Prosa - Besim Xhelili

Schriftsteller / Dichter / Novelist
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Werke
Albanische Version des Covers des Romans "1803"

Cover des Romans "1803"
in Schwedisch und Deutsch

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

hier können Sie einen kurzen Abschnitt aus meinem im März 2016 ersten erschienen Roman lesen. Es folgen noch zwei weitere Bände dieses Romans, und der erste Teil wird für die Veröffentlichung in Deutsch und Schwedisch vorbereitet.



LEIDENSBRIEF
 
 

Ich weiß nicht, ob du glaubst, wie schwer es mir fällt, mich an dich zu erinnern, die Geduld aufzubringen und alle meine Kräfte zu sammeln, um dir einen Brief zu schreiben, einen Brief, der eine Erschütterung meiner Seele bedeutet, ein Aufwühlen meiner Gedanken, ein Eintauchen in atemraubende Trunkenheit, einen Pfad ins Reich unendlicher Leiden. Nichtsdestotrotz wiederbeleben ein seelischer Schwung und ein erfrischendes Wiedererwachen meines Herzens mein Bewusstsein, sodass ich, obwohl heiße Tränen mir das Gesicht verbrennen, weil ich zuinnerst verletzt bin, den Mut finde, meiner sündhaften Hand zu befehlen, dir einen Brief zu schreiben, welcher dir beweisen soll, wie sehr ich dich vermisse und wie sehr ich in der Tiefe meiner Seele blute … Allein die Liebe, die in mir für dich brennt, ermöglicht es mir, diese bittere Wirklichkeit anzuerkennen, und stürzt mich in hoffnungsvolle Phantasien, die das Unmögliche möglich machen, mir erlauben, dir nahe zu sein, dich zu fühlen und mich an deiner unerreichbaren, bezaubernden Schönheit zu sättigen. Welch‘ unendliche und vollkommene Welten ich in meinem Kopf habe, alle Grenzen der normalen Vorstellung sprengend! Ich habe begonnen, in hysterischen Ideen zu schwelgen, während dein Schatten mich auf Schritt und Tritt verfolgt, deine Stimme mir die Freude raubt und dein Antlitz in meinem von der zerstörerischen Leidenschaft der aufgewühlten Gefühle geschlagenen Herzen Wurzeln schlägt.
 
 

Ich bin so fern von dir, aber glaube mir, mein Herz ist voll und ganz mit deinem verbunden. Meine Träume haben dich unsterblich gemacht. Ich bewahre dich wie eine Liebesikone im Taubennest der Liebenswürdigkeit. Meine Intuition verwendet ohne Vorwarnung deinen Namen. Für den gesunden Verstand merkwürdige und unverständliche Gedanken schwirren durch meinen Kopf. Wenn ich schlafen gehe, erwarte ich nicht, zuhause aufzuwachen, sondern in deinen Armen. Ich erkunde die geheime Welt nach deinem goldenen Porträt, erinnere mich an dein bitteres Schicksal und weine ohne Maß, sodass meine Tränen zu feurigen Strömen anschwellen,
 
die sich am Ende zu einem vulkanischen Feuer vereinigen –
 der idealen Liebe.




Englische Version ... (bald)


@ 2017 Besim Xhelili
E-Mail:
Tel.: +43 (0) 660/ 486 6191
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü